menu

16th BERLIN - BLOOM´S DAY in Leydicke´s Traditionsdestille!

Was passiert?

Am 16. Juni ist Bloomsday – der weltweit gefeierte literarische Festtag um den Ulysses von James Joyce. Die Künstler von actorscut.com (jetzt 17Heroes e.V.) feierten den Bloomsday in Berlin 15 Jahre in Folge – mit großen und kleinen Veranstaltungen. Nach einer dreijährigen Pause tun wir das jetzt wieder.

Warum?

Die literarische Szene in Schöneberg hatte mit dem Bloomsday, der aus den monatlichen Lesungen bei actorscut.com entstand, ein künstlerisches Zuhause der besonderen Art. Ungeachtet von Alter und Herkunft, treffen sich Liebhaber und Gelehrte, Literaten und Dahergelaufene und verbinden sich miteinander beim literarischen Fest. Es wird natürlich gelesen, aber es gibt auch ein leckeres Irish Stew, Guinness und Triffel! James Joyce, der auch eine kurze Weile in Berlin lebte, verbindet weltweit eine begeisterte Fangemeinde.

Künstler und Künstlerinnen finden sich zusammen, denken gemeinsam nach, lesen, proben, erfinden, interpretieren und performen. Der Bloomsday ist immer ein Experiment. Die Akteure betreiben das mit leichtem Herzen und großer Genauigkeit. Sie beschäftigen sich damit seit Jahrzehnten.

Der Bloomsday ist Gelegenheit zu einem zarten, ehrlichen, liebevollen Auseinandersetzung mit diesem Buch. Ein einziger Tag im Jahr, ein besonderer Tag, ein Blumentag, der die Menschen zusammenbringt. Nachhaltig. 

wer stexxxx

Wer steckt dahinter?

Timo Sturm und Julia Scarlett Lindig laden ein und sind das künstlerische Herz dieser Aktion. Frank Wolff, ein Cellist der Frankfurter Schule und Wegbegleiter von Robert Gernhardt ist als Gast dabei und spürt dem Geschehen des Romans musikalisch nach. Auch das Publikum wird zum Akteur, manch einer sogar in zeitgemäßer Robe. Wie weltweit beim Bloomsday üblich, werden Lieblingsszenen und Fragmente vom Publikum vorgetragen. Der Hut geht herum und ein jeder darf seinen Vortragswunsch hineinwerfen. Dann wird das Los gezogen und es geht ohne weitere Umstände auf die Bühne! Spannend und vielfältig. James Joyce verzaubert alle mit seinem tiefen Wissen um das Wesen von Glück, Neid, Gelingen und Scheitern, um Sprache in brachialer und feiner Form und natürlich, oh danke! mit seinem großen Humor!

Das Team 2018

Julia Scarlett Lindig: Akteurin und Head oft the Table

(Inhaberin actorscut.com seit 2000, jetzt Initiatorin von 17Heroes e.V.) Künstlerische Leiterin, Schauspielerin und Puppenspielerin, Performerin, Bloomsday-Aktivistin seit 20 Jahren

Timo Sturm: Akteur und Dramaturgie / Idee

Dramaturg, Schauspieler, Begründer der Berlin Bloomsday´s, Herz und Hirn, Wissenschaftler und leidenschaftlicher Forscher um das Ulysses Geschehen en Detail, Bloomsday-Aktivist seit 20 Jahren

Richard Maschke: Akteur und Inspirator

Schauspieler, Liebender, erfahrener Bloomsday-Performer, Bloomsday-Aktivist seit 20 Jahren

Frank Wolff: Gast und Inspirator

Cellist, berühmt für seine inspirative, humorvolle und sensibel Klangmalerei. Frank Wolff ist Musiker der Frankfurter Schule und intensiver Wegbegleiter von Robert Gernhardt. Kein Hintergrundmusiker, Frank Wolff eben. Nothing to say but look and hear. Bloomsday-Aktivist

Vincent Lindig: Moderator und Inspirator

rVincent Lindig ist Journalist und Radiomoderator und reist um die Welt um Klänge und Stimmungen in der Wirklichkeit des erlebten Lebend zu erfassen. Er sammelt und erfährt, so wie es sein soll. Bloomsday-Aktivist seit 20 Jahren

Victor Manasse: Zusammenkommen, Essen und Trinken

Bloomsday-Aktivist seit 20 Jahren

Victor ist 22 Jahre alt und hat von Anfang an mitgewirkt. Als Streichholzverkäufer, als er gerade laufen konnte, auf der Bühne etwas später. Immer zurückhaltend und ganz dabei. Am liebsten im Hintergrund.
Heute versorgt er Künstler und Gäste so liebevoll, als wäre es ihr Zuhause. Und das ist es ja dann auch. Für den Bloomsday-Moment. Er ist die geliebte Seele der BERLIN BLOOMS-DAY´s, tief drin im Geschehen, ein Liebender. Seine Freundin Natalia ist die allerbeste Ergänzung, die man sich denken kann. Neugierig auf alle Erfahrung. Wir freuen uns auf dieses Team an der Bar.

Ein kleiner Ablaufplan

Der Tag beginnt um 11:00 im Kultur-Kaufhaus Dussmann im 2ten Stock. Was wird da geschehen? Auf jeden Fall Überraschendes aus Klang, Wort und Performance! (Friedrichstraße 90, 10117 Berlin)

Ab 19:00 Uhr geht es dann weiter im Leydicke, der pittoresken Liqueurfabrik in Schöneberg, dem beste Ort für das Bloomsday-Geschehen überhaupt. Geschichte atmen und Geschichten hören und fühlen! Guinness und Irisch Stew gehören zum Bloomsday so natürlich dazu, wie Lesung, Performance, Lied und Burleske. Ein ernsthafter und fröhlicher Abend also.

Ab 20:00 Uhr erzählt uns Roland Stimpel was im Buch bisher geschah, wer Leopold Bloom ist und was der Friedhof mit dem Hades zu tun hat!

Timo Sturm und Richard Maschke lesen das Hades Kapitels. Tod und Leben!

Wie erscheint uns Molly Bloom? Lassen wir und überraschen!

Frank Wolff, Musiker der Frankfurter Schule und intensiver Wegbegleiter von Robert Gernhardt ist mit seinem berühmten Cello dabei und improvisiert, wie nur er es kann. Mehr dazu

Weiter geht es anschließend in die Nacht, Finnegans Wake, dem letzten Werk von James Joyce.

Timo Sturm und Richard Maschke erobern sich diesen merkwürdig verschlüsselten Text seit 20 Jahren. Frank Wolff steigt mit ihnen in den Fluss.

Gibt es Überraschungsgäste? Vermutlich schon! Wer? Das wird nicht verraten!

Wo?

E. & M. Leydicke
Mansteinstr. 4
10783 Berlin

Die traditionsreiche Likörfabrik Leydicke in der Mannsteinstraße 4 ist der ideale Ort für dieses Fest. Eine Traditionsdestille aus genau jener Zeit, in dem der Roman spielt. Das Setting ist einzigartig in Berlin und der Tag selber ein Anziehungspunkt für literarisch Begeisterte aus der ganzen Welt – und natürlich aus dem Kiez, der seit so vielen Jahren Ausgangspunkt der Veranstaltungen war und nun wieder sein wird.

Wann?

16.06.2018 ! Ab 19:00 (Die Lesungen beginnen um 20:00)

The BERLIN BLOOM`S DAY´S

Es bloomt auf allen Ebenen!